Kanada bietet Drogenabhängigen Therapie statt Strafverfolgung
Bild: CCO Lizenz/pixabay/jorono

Hilfe bei Abhängigkeit
Kanada bietet Drogenabhängigen Therapie statt Strafverfolgung

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus - Kanada vom

Kanada will neue Wege gehen, um minderschwere Drogendelikte zu entkriminalisieren und macht Betroffenen Therapieangebote.

Ergotopia

Anzeige

Die Regierung Kanadas verfolgt einen neuen Ansatz in der Drogenkriminalität: Bei kleineren Delikten soll den Betroffenen ein Therapieangebot gemacht werden. Damit wolle man den Teufelskreis der Beschaffungskriminalität unterbrechen. Der kanadische Justizminister David Lametti hatte dazu kürzlich einen Gesetzentwurf vorgestellt.

 

Mindeststrafen sollen laut dem neuen Entwurf abgeschafft werden. Auch sieht dieser Entwurf vor, dass die Justiz eine Überweisung in Behandlungsprogramme in Betracht ziehen kann.

 

»Der Gesetzesentwurf kann Menschen, die mit Abhängigkeiten zu kämpfen haben, helfen, die notwendige Behandlung zu erhalten und zu vermeiden, dass sie in einen Teufelskreis der Kriminalität geraten«, erklärte der kanadische Justizminister Lametti gegenüber dem Spiegel.

 

Andere Länder wie beispielsweise Schottland verfolgen bereits Ansätze dieser Art zur Entkriminalisierung von Drogenkonsum.

 

Quelle: Spiegel

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Ratings
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare