Hohes Pfand auf Plastikflaschen und Aludosen
Bild: CCO Lizenz/pixabay/Skitterphoto

Umweltschutz Österreich
Hohes Pfand auf Plastikflaschen und Aludosen

von
Ana Huber
Ana Huber
Anzeige

Gute Nachrichten aus Wien (Österreich) vom

Ab 2025 wird es in Österreich ein Einwegpfandsystem für Plastikflaschen und Aludosen geben.

Das Umweltministerium Österreichs teilte vor wenigen Tagen mit, dass es ab dem Jahr 2025 in Österreich ein Einwegpfandsystem geben wird. Befandet werden Plastikflaschen und Aluminiumdosen mit 25 Cent.

„So schützen wir unsere Natur und sorgen dafür, dass Plastikflaschen und Dosen fachgerecht recycelt werden“, erklärt Ministerin Leonore Gewessler, wie die Zeit berichtet.

Bisher gab es in Österreich nur Pfand auf Mehrwegflaschen. Ausgenommen werden beim neuen Einwegpfandsystem Milch und Milchgetränke. Auch über ein Pfand für Getränke-Kartons denke man für die Zukunft nach, laut Geschäftsführerin der Abwicklungsstelle EWP Recycling Pfand Österreich, Monika Fiala.  Teurer werden sollen die Getränke durch das Pfand aber nicht.

„Das System finanziert sich aus sich selbst“, so Umweltministerin Gewessler gegenüber der Zeit. 

Denn das Einwegpfandsystem sei laut Gewessler nur ein Weg zur EU-rechtlich bestimmten Sammelquote, welche bis 2029 ohnehin erreicht werden muss. In Deutschland gibt es das Dosenpfand bereits seit 2003.

 

Quelle: Zeit

Mehr positive Nachrichten dank Deiner Hilfe

Es passieren so viele wunderbare Dinge auf dieser Welt. Unser frei zugängliches Online-Magazin berichtet darüber. Unterstütze unser kleines Team bei der Verbreitung positiver Nachrichten und setze ein Zeichen der Wertschätzung. Als Dank bieten wir Dir ein werbefreies Lesevergnügen.

Werde Fördermitglied