Siemens eHighway

Erste Hochleitungsautobahn in Schweden sorgt für emissionsfreies fahren von LKWs

Was bereits im Schienenverkehr gang und gäbe ist, wird jetzt auch für LkW's Realität. In Schweden wurde im Juni 2016 die erste Oberleitungsstrecke für LkW's eröffnet. Dabei werden Diesel-Hybrid Fahrzeuge wie in der Eisenbahn üblich mit Strom versorgt, und machen so ein emissionsfreies Fahren möglich.
Anzeige:
Der LkW-Hersteller Scania eröffnete, gemeinsam mit Siemens, auf einem Autobahnabschnitt nördlich von Stockholm den ersten eHighway. Ziel ist es, effizienter und umweltschonender zu fahren, als es bislang mit Verbrennungsmotoren der Fall war. Roland Edel, Siemens-Division-Mobility, sagte dazu zu Focus.de

"Das bedeutet nicht nur eine Halbierung des Energieverbrauchs, sondern auch eine Verringerung der lokalen Luftverschmutzung". 
 Mit dem eHighway möchte Schweden seine Klimaziele erreichen. Bis zum Jahr 2030 soll der Umstieg auf regenerative Energien geschafft sein. Ob die Teststrecke dabei behilfich sein kann, soll nun ein zweijähriger Testbetrieb zeigen.
 
Gute Nachricht aus der Kategorie Umweltschutz.

Quellen: Siemens
 
4.0 (1)
Bewertung schreiben


NEWSLETTER

E-Mail eintragen


Anzeige:

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamteindruck 
 
4.0
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Bewertung (je höher desto besser)
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck 
 
4.0

Kann man damit auch ausweichen oder fährt man damit wie auf einer Schiene?

Antwort des Verfassers

Nein, es handelt sich bei den LKWs um hybrid Fahrzeuge, die zusätzlich einen Verbrennungsmotor eingebaut haben. Beim Verlassen der Oberleitungsstrecke wird einfach mit Diesel weitergefahren.

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 

Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.