Manny Pacquiao (Boxer) kauft 1000 Häuser für arme Menschen auf den Philippinen

Boxweltmeister Manny Pacquiao schenkt 1000 armen Familien ein Zuhause

Der siebenfache Boxweltmeister und Politiker Manny Pacquiao kaufte mit seinem Privatvermögen hunderte Häuser für die arme Bevölkerung seiner Heimatstadt. Er investierte mehrere Millionen Dollar um den Ärmsten der Philippinen ein Zuhause zu geben.
Anzeige:
Er gilt als einer der besten Boxer der Welt. Manny Pacquiao ist der erste Profiboxer, der in sieben Gewichtsklassen anerkannter Box-Weltmeister wurde. Seit 2009 führt ihn das Time Magazine unter den 100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt. Und doch hat dieses Ausnahmetalent nie seine Heimat vergessen. 
 
Auf Twitter teilte Pacquiao: 

"Ich werde nie vergessen, wo ich her komme. Ich danke Gott dafür, dass ich anderen Menschen helfen kann." 
Nun wurde bekannt, dass Pacquiao mit seinem eigenen Vermögen tausend Häuser für die arme Bevölkerung seiner Heimatstadt auf den Phillip innen errichten ließ. Laut einer Studie von "The National Statistics Coordination Board's (NSCB) aus dem Jahr 2013, leben knapp 30 Prozent der Filipinos unter dem Existenzminimum. 
 
Auf Facebook sagte der Spender: 

"Ich bin so glücklich, dass ich der Bevölkerung der Provinz Sarangani die Häuser schenken darf. Mehr als tausend Familien bekommen dadurch ein Zuhause." 
Der ehemalige Kongressabgeordnete Manny Pacquioa arbeitet aktuell an der Finanzierung weitere Häuser.

Quellen: GoodNewsNetwork | Wikipedia
 
5.0 (1)
Bewertung schreiben


NEWSLETTER

E-Mail eintragen


Anzeige:

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamteindruck 
 
5.0
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Bewertung (je höher desto besser)
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Gesamteindruck 
 
5.0
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 

Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.