Tschechien: Alle Pelzfarmen müssen schließen

Tschechien: Alle Pelzfarmen müssen schließen

Gute Nachrichten aus - Tschechien

In der Tschechischen Republik ist es ab 2019 verboten, Tiere auf Pelzfarmen zu Halten. Der tschechische Senat hat nun auf ein Gesetz bestätigt, das im Juni bereits beschlossen wurde.

Verbot in Tschechien:
Derzeit gibt es neun Pelzfarmen in Tschechien, die bei einer Schließung eine Entschädigung vom Landwirtschaftsministerium erhalten könnten. Durch dieses Gesetz werden rund 20.000 Tiere – vor allem Nerze und Füchse – pro Jahr gerettet. 83 Prozent der Tschechen befürworten das Verbot, fand eine Umfrage heraus. 
Anzeige:
Verbote weltweit:
Pelzverbote gibt es bereits in Ländern wie Mazedonien, Japan, Slowenien, Kroatien, Großbritannien, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz. „Immer mehr Regierungen erkennen, dass die Pelztierzucht moralisch nicht zu rechtfertigen ist“, erklärte Frank Schmidt, der Fachreferent für Tiere in der Bekleidungsindustrie bei Peta Deutschland. 
„Die Pelzbranche ist in einem großen Teil Europas auf dem Rückzug“, sagte er weiter. 
Pelzzucht in Deutschland:
Die Pelzzucht und Pelzproduktion ist in Deutschland noch erlaubt. Allerdings hat der Bundestag in diesem Jahr ein indirektes Verbot vorgeschlagen, das strengere Haltungsbedingungen erfordert. Damit wird erhofft, dass die Zusatzkosten für Kletteranlagen, Schwimmbecken und größere Käfige die Pelzzucht zu unprofitabel machen, dass die Betriebe deswegen von alleine schließen.

Quelle: Fashion united
 
0.0 (0)
Kommentar schreiben


NEWSLETTER


 
0.0 (0)
Kommentar schreiben

Benutzerkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Bewertung (je höher desto besser)
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.