Monatshoroskop Februar 2018

Die aktuelle Konstellationen unseres Sonnensystems im Februar 2018

Monatshoroskop Februar 2018
Anzeige:

Das Horoskop für Februar - ein Monat, der zweigeteilt daher kommt. Wie du die astrologischen Konstellationen für dich nutzen kannst, erfährst du hier ...
Anzeige:

Ergotopia


Mit Esprit gegen den Strom schwimmen

Der lebendig-kreative Löwe-Vollmond vom 31.01. prägt den Übergang in den Februar. Die erste Hälfte ist stark wassermännisch geprägt. Denn dieses Zeichen ist jetzt betont. Neben Venus und der Sonne gesellt sich nun auch Merkur dazu. Außerdem bilden diese drei Himmelskörper im Laufe des Monats jeweils einen günstigen Aspekt zu Uranus, der über den Wassermann herrscht. Das verspricht jede Menge Verrücktes, Witz und Esprit, aber zuweilen auch Chaos. Im günstigen Fall ist es ein originelles Chaos. Du kannst dich in dieser Zeit gerne öfter mal quer stellen und gegen den Strom schwimmen. Das bringt frischen Wind in eingefahrene Umstände. Absolut perfekt für alle, die in einer der Karnevalshochburgen feiern werden ;)).
Direkt am 03.02. stehen Merkur und Mars günstig zueinander. Diese Konstellation ist gut für schnelle geschäftliche Entscheidungen und Verhandlungen und um grundsätzlich spontan günstige Gelegenheiten zu ergreifen. Das gilt auch für einige Tage davor und danach. Achte allerdings darauf, wie viel dir die Angelegenheit wert ist, bevor du agierst. Am 07.02. treffen Venus und Uranus aufeinander. Um diesen Tag herum können Kontakte und Begegnungen besonders erfrischend und überraschend sein. Auch wenn der Mond im Skorpion verbindlich stimmt, dürfte es sich hauptsächlich um kurzlebige Zusammenkünfte handeln, die nicht von Dauer sind aber dennoch intensiv.
Am Valentinstag verbinden sich Sonne und Uranus. Eine Kombination, die diesen Tag ganz schön quirlig und unberechenbar machen kann. Wenn du diesem Brauch folgst, und deine(n) Partner(in) beschenkst, kommen ungewöhnliche Ideen jetzt besonders gut an. Auch spontane und ungeplante Aktionen haben dann kosmischen Rückenwind. Und dennoch: Versuche, die Romantik nicht ganz aus den Augen zu verlieren. Denn die Venus befindet sich inzwischen im Zeichen Fische. Rechne damit, dass deine Pläne – egal welcher Art – um diesen Tag herum über den Haufen geworfen werden. Flexibilität ist gefragt.
Am 15.02., wenn der Denkplanet Merkur auf Uranus trifft, sind geistige Höhenflüge ein Leichtes. Eine „Daniel-Düsentrieb-Konstellation“! In der griechischen Mythologie ist der Gott Uranus höchst produktiv. Er spuckt eine Kreation nach der anderen hervor. Dabei hat er in seiner Theorie spezielle Vorstellungen und Ideale. Es sind also Tage, die geistig äußerst befruchtend sein können. Da die Geistesblitze so schnell wieder gehen, wie sie gekommen sind, halte sie am besten schriftlich fest, damit du später die Gelegenheit hast, sie eventuell in die Realität umzusetzen. Zudem ist an diesem Tag Neumond im Wassermann. Sonne und Mond befinden sich in unmittelbarer Nähe zu Merkur. Das unterstützt dich darin, Neues und Ungewöhnliches zu beginnen.

Ins Schwimmen geraten

Nach dem Valentinstag wird es neptunischer. Somit rückt das Theoretische in den Hintergrund und die Zeitqualität wird spüriger und sensibler. Aber es kann auch an Durchblick mangeln. Wie die Venus wechseln nun auch Merkur und Sonne in das Zeichen Fische.
Am 17.02. begegnen sich Mars und Neptun in einem sogenannten Quadrat, einem Spannungswinkel. Das kann dazu führen, dass du trotz bester Einfälle nicht gut ins Handeln kommst. Da Mars derzeit im Schützen ist, ist eigentlich Bewegung gefragt. Sport und Aktivität in jeder Form. Wenn Neptun/Fische beteiligt sind, geraten wir aber gerne mal ins Schwimmen oder/und es fehlt an Vitalität. Gegen Ende des Monats steigt die Power wieder. Hab also ein wenig Geduld, wenn du betroffen bist. Am besten gelingen jetzt Dinge, die uneigennütziger Natur sind.

Merkur durchläuft die Fische vom 18.02. bis Anfang März. Das kann Unklarheiten in der Kommunikation und bei Absprachen mit sich bringen. Wenn bei dir also etwas Wichtiges in Wort und/oder Schrift ansteht, solltest du es besser nochmal checken und gegebenenfalls nachfragen, um Missverständnisse zu vermeiden. Am stärksten wirkt sich der Fische-Merkur um den 25.02. aus. Denn er trifft auf Neptun, der zu den Fischen gehört. Das kann regelrecht sprachlos machen. Im Positiven ist dies eine Zeit, in der du gut ohne Worte klarkommen kannst, wenn du eine gute Intuition hast. Dann vertraue auf das, was dir gerade in den Sinn kommt.
Ungefähr ab dem 25.02. kann es in Sachen Beziehung (nicht nur in Partnerschaften) ein wenig unbequem zugehen, weil es schwerer fällt, sich zu einigen. Die Beziehungsplaneten Venus und Mars befinden sich in einem Spannungsaspekt zueinander und am Ende des Monats auch Merkur und Mars. Versuche, dich bei Streitgesprächen wohlwollend in die Lage des anderen zu versetzen und offen für ihn zu sein. Das kann die Situation entschärfen, weil es gut dem Fische- und Schütze Prinzip entspricht.

Ich wünsche euch einen abwechslungsreichen Februar :-) !

Herzliche Grüße
Nicole



Nur positive Nachrichten im Postfach gefällig?
Angebote von Nicole Müller
Partnerschaft, Beziehung Zum Angebot
Persönlichkeitsanalyse Zum Angebot
Jahresanalyse Zum Angebot
Horoskopaufstellung Zum Angebot
AstroLights Zum Angebot
Monatshoroskop

Nicole Müller ist Astrologin und Horoskopaufstellerin mit Leidenschaft. Seit 2013 befasst sie sich intensiv mit psychologischer Astrologie. Ihre dreijährige Ausbildung hat sie in Köln absolviert.

Für uns deutet sie ab September 2017 jeden Monat die aktuellen Konstellationen unseres Sonnensystems. Nach dem hermetischen Prinzip „wie oben – so unten“ gibt es eine Analogie zwischen den Bewegungen der Himmelskörper und der Zeitqualität, wie wir sie auf der Erde erleben.

Webseite besuchen

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Haben Sie schon ein Konto?
Bewertung (je höher desto besser)
Kommentare
Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.   
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unseres Angebotes. Durch die Nutzung der Nur positive Nachrichten Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.