picmonkey_image (1).jpg

Der positive Effekt von Selbstmitgefühl

Hast du schon einmal etwas davon gehört? Mitgefühl für dich selbst haben? 
Oder ist es immer so, dass du Mitgefühl nur für andere haben solltest? Mit meinem Artikel möchte ich dich inspirieren, den positiven Effekt von Selbstmitgefühl in dein Leben zu integrieren...
Anzeige:

...also ja, Du bist daran gewöhnt, Mitgefühl nur für andere zu haben?

Wie wäre es, einfach mal umzudenken und das ganze umzukehren?
Wie wäre es, wenn Du Mitgefühl für dich selbst entwickelst?

Als Menschen auf dieser Erde! 

  • Für alle Herausforderungen die Du er- und durchleben! 
  • Für alle Schmerzen, die dir auf deinem Weg begegnet sind und begegnen werden!
  • Für deinen Weg, der manchmal so mühsam ist und dir vielleicht sogar zeitweise sinnlos vorkommt!


Auf das Entwickeln, des „Mitgefühls für sich selbst“, bin ich durch ein tolles Buch gestoßen. Jeder Satz erschien mir so einleuchtend und alles in mir sagte „Ja“. Ja ich möchte Mitgefühl für mich selbst haben und empfinden. Für meine Erfahrungen und für die Lasten, die ich trage. Für meinen Weg. 


Mitgefühl kann dir dabei helfen, verständnisvoller für deine Erfahrungen, deine Vergangenheit und deinen Weg zu sein. Es kann die Last, die Du trägst, verringern oder sogar auflösen. 

Mitgefühl lässt auf sanfte Weise die harten Schichten schmelzen, die sich in dir angesammelt haben.


MITGEFÜHL HILFT DIR WEICHER, SANFTER UND LIEBEVOLLER MIT DIR SELBST UMZUGEHEN. 


Oft tun wir nämlich genau das Gegenteil. Wir sind hart und grausam zu uns selbst. Wir verurteilen uns ständig, weil wir nicht perfekt sind, nicht schlau genug oder nicht schön genug,...die Liste könnte jetzt noch ewig weitergehen – oder? 


Wir sind in einer ständigen Selbstkritik mit uns und unserem Leben.

Dadurch ist es doppelt anstrengend unsere Träume zu leben, geschweige denn, sie überhaupt in unseren Herzen wahrzunehmen.


DABEI SOLLTE GENAU DAS DOCH GANZ LEICHT GEHEN!


Ich habe begonnen, einige meiner verurteilenden Gedanken und Gefühle durch „Mitgefühl für mich“ selbst zu ersetzen. Statt mich selbst zu verurteilen, habe ich mich sozusagen selbst getröstet. 

Mir gut zugeredet, mich selbst in den Arm genommen, so wie man es bei einem Freund oder kleinen Kind tun würde. 


Das ist jedes Mal eine sehr heilsame Erfahrung.


Anzeige: Das Buch auf Amazon: Selbstmitgefühl -
Wie wir uns mit unseren Schwächen versöhnen und uns selbst der beste Freund werden
von Kristin Neff



Grüße von Herzen,

Lia
 
0.0 (0)
Bewertung schreiben

Nur positive Nachrichten im Postfach gefällig?

Dies war ein grandioser Gastbeitrag! Werde auch Gastautor und schreibe Deine eigene Kolumne, Gedanken oder Beiträge auf den "Nur positiven Nachrichten". Jetzt Artikel schreiben !

 
0.0 (0)
Bewertung schreiben

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Bewertung (je höher desto besser)
Gesamteindruck
Meine Website
Kommentare
Newsletter abonnieren und nur positive Nachrichten erhalten.