An brasilianischem Strand schlüpfen gefährdete Meeresschildkröten

GN Updated
Das Coronavirus hält Menschenmengen fern, die normalerweise das Schlüpfen von Karettschildkröten verhindern, berichtet der Guardian. 97 vom Aussterben bedrohte Meeresschildkröten sind an einem einsamen Strand in Brasilien geschlüpft.
 
Die Karettschildkröten oder tartarugas-de-pente, wie sie in Brasilien genannt werden, sind am 29.03.2020 in Paulista, einer Stadt im nordöstlichen Bundesstaat Pernambuco, geschlüpft. Fotos von Regierungsangestellten, die als einzige Zeugen des Ereignisses waren, zeigten die positive Nachricht.

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Kommentare