1500 Euro Sonderprämie für Pflegekräfte

GN Updated
ver.di und die Bundesvereinigung der Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) haben sich auf eine Sonderprämie von bis zu 1500 Euro für Pflegekräfte während der Coronakrise geeinigt - eine Allgemeinverbindlichkeit wird beantragt. Über einen Tarifabschluss werden die Entscheidungsgremien der jeweiligen Parteien noch beraten. 

Sylvia Bühler, Mitglied im ver.di-Bundesvorstand, betont: „Wir wollen, dass die Pflegekräfte in der Altenpflege eine Prämie bekommen, unabhängig davon, ob sie einen Tarifvertrag haben oder nicht. Deshalb werden wir beantragen, dass der Tarifvertrag für allgemeinverbindlich erklärt wird und alle Arbeitgeber diese Prämie zahlen müssen – auch die kommerziellen Anbieter, die faire Löhne für die verantwortungsvolle Arbeit in der Pflege verweigern.“

1. Vollzeitbeschäftigte in stationärer Langzeitpflege und ambulanten Pflege:
  • Erhalten mit dem Juli-Gehalt zusätzlich 1500 Euro
  • Teilzeitbeschäftigte erhalten den Anteil der geleisteten Stunden
  • Bezieht sich auf Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte, Pflegeleitungen, Alltagsbegleiter*innen, Betreuungskräfte und Assistenzkräfte.
2. Auszubildende in der Pflege:
  • Erhalten eine Prämie von 900 Euro
Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat bekannt gegeben, dass Sonderzahlungen bis zu 1500 Euro während der Corona-Pandemie einmalig steuer- und sozialversicherungsfrei sind.
 
Mehr Infos: ver.di

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.
Hast Du bereits ein Benutzerkonto? Hier
Kommentare